Unter dieser Kategorie können neue Personen als Unterkategorie angelegt werden:
Geben Sie der neu angelegten Person die Überkategorie „Personen“. Danach legen Sie die Kategorien „Aktuelles“ und „Dissertationsprojekte“ mit der Überkategorie dieser Person an.
(Die Namen der Personen haben nur eine Ordnungsfunktion.)

Doc-Kolloquium Prof. Jöchner am 23.06.2023, 17 Uhr

Anna-Lina Heimrath/Pia Kepp: Raumerschließung und Segregation mittels Infrastruktur? Togo (1884-1914) und Leipzig (ab 1830)

Tagung: Mit allen Sinnen: Biodiversität sehen, hören, riechen. Aisthetiken der Vielfalt

11.05.–13.05.2023 in Oberelsbach, Umweltbilddungsstätte Rhöniversum
Vortrag von Carolin Behrmann am 11.05. um 16.00 Uhr (Zoom): Menagerie, multispecies und communitas.

Download Flyer der Veranstaltung

27.4., 14 Uhr – Mündliche Prüfungen (MAP) Infoveranstaltung

Am 27.4. findet um 14:00 Uhr (s.t.) eine Infoveranstaltung zum Thema der mündlichen Modulabschlussprüfungen über Zoom statt. In diesem Zusammenhang können Sie auch Ihre individuellen Fragen stellen. Hierzu laden wir Sie herzlich ein (Zoom-Link im Moodle-Kurs Nachrichtenforum Kunstgeschichte).

Zwei Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen im Teilprojekt C04 „Normative Bildräume“

Wir suchen zwei Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen (m/w/d) mit kunstgeschichtlichem oder bildwissenschaftlichem Schwerpunkt und Interesse an politischen, bild-, rechts- oder wissenschaftshistorischen Fragestellungen sowie an interdisziplinärer und internationaler Zusammenarbeit.

Link zur Stellenausschreibung

 

Call for Papers: The Social Figure of the Female Art Critic, or The Gender of Art Criticism

CFP Nov. 2022
Die Sozialfigur der Kunstkritikerin. Kritik und Geschlecht
The Social Figure of the Female Art Critic, or The Gender of Art Criticism
(Bochum, 4–6 May)

Weiterlesen

Workshop: Was bleibt von Imdahl?

Workshop in der „Situation Kunst“

15. Dezember 2022

Organisiert von Prof. Dr. Carolin Behrmann, Tim Kollande M.A., Prof. Dr. Stephanie Marchal, Dr. Eva Wruck.

Weiterlesen

Sophia Holzmann

Post/Moderne „Crisis of Criticism“? Annette Michelsons kunstkritische Praxis (Arbeitstitel)

Ausgehend von der Rhetorik einer Krise der Kritik, die ab den 1970er Jahren in den USA im Kontext postmoderner Programmatik Debatten bestimmt, verortet das Promotionsprojekt die kunstkritische Praxis Annette Michelsons (1922, NY-2018, ebd.) im diskursiven Feld der Zeit. Mit Michelson als repräsentatives Fallbeispiel konturiert das Projekt dabei die um 1970 hervortretende Figur der Kunstkritikerin im Kontext linker und feministischer (Kunst-)Theorie.

Vortrag „Augmenting the City, Augmenting the Museum – Strategien des Kunstausstellens mit AR“ von Jun. Prof. Dr. Annette Urban